mani di luce, Elisabeth Kühne Gautschin - über mich
...das alles durchdringende Licht
Mit beiden Beinen stehe ich kraftvoll auf der Erde
und spüre zugleich die Kraft in mir, die einfach da ist,
überall vibriert, mit einer Leichtigkeit
vom Herzen aus.


Es gibt eine Kraft, die in allem und jedem von uns vorhanden ist. Davon bin ich überzeugt. Beim Händeauflegen spüre ich, wie diese Kraft durch mich fließt.

Dabei bin nicht ich es, die heilt. Sondern Er heilt, wenn die Zeit dafür da ist. Mit meinem Tun folge ich einem inneren Ruf, der so schnell, so durchdringend kam und jetzt gelebt werden will.

Mehrere Male habe ich in meinem Leben jene Kraft erfahren. Einmal, als sie mich davor bewahrte, frontal mit einem anderen Auto zusammenzustoßen – obwohl dies eigentlich unausweichlich gewesen war. Das war der erste Moment, der mich durchschüttelte. Dann wieder, als ich spürte, wie jemand mein Herzchakra drehte – und seither jene Kraft als starkes Vibrieren in mir lebt.

Mich berührt immer wieder tief, wie jedes Händeauflegen die Menschen, die zu mir kommen, verwandelt – wie eine Raupe, die zum Schmetterling wird. Für mich ist es ein Geschehen, das jenseits unserer Worte liegt.



©www.zenart.ch 12, update 13.08.18
Mani di luce - Flyer